Björn Kreidler


Heilpraktiker Björn Kreidler
Fotografie: juliadreier.de

 

Geboren 1974 in Albstadt. Aufgewachsen in Balingen am Fuße der Schwäbischen Alb. Die Alb wird sich später als prägend herausstellen. Schon als Kind großes Fernweh, Heimweh und Reiseweh. Glückliche Kindheit bis zur Krankheit und dem Tod des Vaters 1987, dem in den folgenden drei Jahren noch zwei weitere unerwartete Todesfälle in der engeren Familie folgen. Dennoch eine aufregende, wunderschöne und gute Jugendzeit erlebt. 1992 während einer Studienfahrt zum ersten Mal Berliner Luft geschnuppert. 1994 Abitur, danach fünfzehn Monate Zivildienst am Kreiskrankenhaus Balingen. Große Begeisterung für die Krankenpflege entwickelt. 1996 Gang nach Tübingen, Ausbildung als Krankenpfleger am hiesigen Universitätsklinikum. 1997 durch Zufall erste Begegnung mit der Kinesiologie. Der Wunsch, Heilpraktiker zu werden formiert sich. 1998 als Erster meiner Krankenpflegeschule (und gegen Widerstände) ein vierwöchiger Studienaufenthalt an der Glasgow Caledonian University (Faculty of Health, Department of Nursing). Nach Abschluß der Krankenpflegeausbildung ein Jahr Beschäftigung in der ambulanten Krankenpflege. Neuorientierung. 1999 Beginn der Ausbildung als Heilpraktiker. 2000 vierwöchige Reise nach Afrika, Hospitanz am St. Kizito Hospital Matany / Uganda. Diese Zeit erweist sich als prägend: "Die Europäer haben die Uhr, die Afrikaner die Zeit." (afrikanisches Sprichwort). 2001 einjährige Assistenz in der Praxis von Heilpraktikerin Maria Franziska Busch in Berlin. Erneut prägende Zeit. 2002 Rückkehr nach Tübingen, Abschluss der Ausbildung als Heilpraktiker. Dann jedoch zunächst dreijährige Tätigkeit als Krankenpfleger am Universitätsklinikum, Notaufnahmestation Innere Medizin. Gründung der eigenen Praxis. Ab 2006 entwickelt sich eine relevante Praxistätigkeit. 2008 der Liebe wegen Gang nach Hamburg, es folgen zwei aufregende Jahre sowohl dort als auch in Tübingen. Aufnahme einer Praxistätigkeit in Hamburg, die bis heute fortgeführt wird. Tübingen erweist sich dann aber als guter Hauptstandort und Lebensmittelpunkt. Ab 2010 zunehmende Publikationstätigkeit. 2014 beginnt mit der Physiotherapeutin und Cranio-sacral-Therapeutin Indra Wolff eine Zusammenarbeit, die sich im Sinne einer ganzheitlichen Behandlung schnell als großer Gewinn für unsere PatientInnen entpuppt. 2015 Idee zum Ausstellungsprojekt "Heimat", das in Gemeinschaft mit vier Freunden konzipiert und durchgeführt wird, Moderation dieser Veranstaltung. 2017 in Kooperation mit dem Theater Lindenhof Melchingen erneute Aufführung des Heimat-Projekts in erweiterter und veränderter Form im Rahmen des Mössinger Kulturherbst. Parallel Gründung der "Kulturgesellschaft e.V." mit Sitz in Balingen.  

 

 

Ausgebildet bei Dr. med. Dietrich Klinghardt und anderen in der Neurobiologie nach Klinghardt (Autonome Regulationsdiagnostik und Systemische Psycho-Kinesiologie), später bei Dr. med. Thomas Rau und anderen in der Isotherapie (SANUM-Therapie) nach Enderlein. 


Ausgebildet in Touch for Health nach George Goodheart und John F. Thie und Applied Physiology nach Richard D. Utt.